Über uns

Menschliches Management

Die Abteilung C im Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr leitet den Systemverbund Bundeswehrkrankenhaus. Sie ist medizinisch und fachlich für das Management der fünf Bundeswehrkrankenhäuser in Berlin, Hamburg, Koblenz, Ulm und Westerstede verantwortlich. Abteilungsleiter ist Oberstarzt Dr. Matthias Grüne und verantwortlich für diesen Krankenhauskonzern mit fünf eigenständigen Betriebsstätten. Die Eigenständigkeit der einzelnen Häuser möchte er auch erhalten. Vorteil des Systemverbundes mit fünf Krankenhäusern ist die gemeinsame strategische Ausrichtung und die Aufgaben als Einsatzlehrkrankenhäuser. 

Seine Abteilung lebt vor allem von einem funktionierenden Netzwerk und von viel Kommunikation. Eine wichtige Voraussetzung für den Leitgedanken: „Menschliches Management“. 

Notfallmedizin und Synergien

Für die Zukunft hat der Abteilungsleiter einen klaren Plan: „Die neuen Strukturen müssen strategisch so wirksam sein, dass wir unsere Schwerpunkte in den Krankenhäusern mit Personal und Material ausstatten, damit Sie arbeitsfähig und zukunftsfähig sind“. Beispiele für diese strategischen Schwerpunkte sind u.a. die präklinische Rettung, das Betreiben einer aktiven Notfallaufnahme, die zentralen Operationsbereiche und eine hochentwickelte Intensivstation.

Beim Systemverbund der Bundeswehrkrankenhäuser geht es natürlich auch um harte Fakten wie Kosten und Personal. Vergleichbar mit zivilen Klinikverbünden sollen Synergieeffekte helfen, die medizinische Leistungserbringung effizienter zu gestalten. Eine Maßnahme ist die „anwenderorientierte Produktharmonisierung“.