Medizin & Pflege

Maximalversorgung

Der Systemverbund Bundeswehrkrankenhaus besteht aus den einzelnen Kliniken in Berlin, Hamburg, Koblenz, Ulm und Westerstede. Jedes einzelne Haus hat sein eigenes Gesicht und seine eigenen fachlichen Schwerpunkte. Jüngstes medizinisches Fachgebiet ist der Betrieb einer gynäkologischen Fachuntersuchungsstelle im Bundeswehrkrankenhaus Westerstede, als Kooperationspartner der Ammerland-Klinik.

Bei der Behandlung unserer Patienten werden möglichst schonende Verfahren angewandt, so dass Sie bereits nach kurzer Zeit wieder gesund entlassen werden können.

Informieren Sie sich in den jeweiligen Abteilungen und entscheiden frei, ob Sie sich in die Behandlung unserer Spezialisten begeben möchten.

Kompetenz unter einem Dach

Für den Akut- und Notfalldienst betreibt jedes Krankenhaus eine interdisziplinäre Notfallaufnahme und beteiligt sich am regionalen Rettungsdienst.

Aufgrund der breiten diagnostischen und klinischen Kompetenz unter einem Dach arbeiten die medizinischen Abteilungen fachübergreifend in Kompetenzzentren zusammen:

Zentren im Bundeswehrzentralkrankenhaus KOBLENZ

Öffnet internen Link in neuem FensterZentrum für Viszeralmedizin am Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz

Zentren im Bundeswehrkrankenhaus ULM

Öffnet internen Link in neuem FensterChirurgisches Zentrum am Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Öffnet internen Link in neuem FensterKopfklinik am Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Öffnet internen Link in neuem FensterZentrum für Gefäßmedizin am Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Zentren im Bundeswehrkrankenhaus BERLIN

Öffnet internen Link in neuem FensterProstatazentrum Berlin-Mitte

Öffnet internen Link in neuem FensterPsychotraumazentrum am Bundeswehrkrankenhaus Berlin

Zentren im Bundeswehrkrankenhaus HAMBURG

Öffnet internen Link in neuem FensterHörzentrum am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

Öffnet internen Link in neuem FensterKompetenzzentrum Kopf am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

Öffnet internen Link in neuem FensterRettungszentrum am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

Öffnet internen Link in neuem FensterZentrum für seelische Gesundheit am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

Öffnet externen Link in neuem FensterSystemzertifizierung nach KTQ

Öffnet externen Link in neuem FensterRegionales Traumazentrum der Initiative TraumaNetzwerk DGU® (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie)

Öffnet externen Link in neuem FensterInitiative Aktion „Saubere Hände": Gold Zertifikat

Öffnet externen Link in neuem FensterDHG-Siegel Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie (Deutsche Herniengesellschaft)

Öffnet externen Link in neuem FensterAkkreditiertes Schlaflabor der DGSM (Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin)

Öffnet externen Link in neuem FensterZertifizierung der Radiologie nach DIN EN ISO 9001:2015

Öffnet externen Link in neuem FensterZertifiziertes Wundzentrum der Abteilungen Dermatologie / Gefäßchirurgie unter Beteiligung der Kliniken für Allgemeinchirurgie und Unfallchirurgie nach (ICW Wundsiegel - Initiative Chronische Wunden e.V.)

Öffnet externen Link in neuem FensterZertifizierung der Bundeswehrkrankenhausapotheke Hamburg nach DIN EN ISO 9001:2015

Öffnet externen Link in neuem FensterAnerkanntes Zweitmeinungszentrum für Hodentumore der Fachgesellschaft für Urologie(geschützter Begriff) (Klinik für Urologie)

Öffnet externen Link in neuem FensterTeilnahme am Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS) des nationalen Referenzzentrums für Surveillance von nosokomialen Infektionen

Öffnet externen Link in neuem FensterFreiwillige Selbstverpflichtung zur Erfüllung der Hamburger Erklärung (Meinungs- und Beschwerdemanagement BwKrhs Hamburg)